Theaterring 2019/2020 – Abonnement jetzt buchen!

Tanz, Krimi, Klassik und gute Unterhaltung - Theater-Abonnement ab 14. Mai 2019 erhältlich

Ein Theaterabonnement lohnt sich: Freunde des Theaterring Aalen zahlen nur die Hälfte der Einzelkartenpreise, wenn sie sich für ein Abonnement der sieben Aufführungen entscheiden. Ab Dienstag, 14. Mai 2019 können Abonnements in der Tourist-Information Aalen gezeichnet werden. 100 Euro kostet das Abo in der ersten Kategorie, für den Familienpass gibt es 35% Rabatt.

(© Stadt Aalen)

Und es gibt einen weiteren Vorteil: das Abonnement ist übertragbar. Kein Problem  also, wenn einmal der Termin nicht passen sollte. Dann können Sie anderen eine Freude damit bereiten. Wer ein kleines Abonnement erst einmal ausprobieren möchte, hat die Möglichkeit drei Aufführungen im Wahlabo für 62 Euro auszuwählen. Dazu gibt es eine Aufführung zusätzlich im Theater der Stadt Aalen. Zudem zahlen Jugendliche für ein Jugendabo nur 22 Euro, d.h. drei Stücke plus ein Abend im Theater der Stadt Aalen.

Mit zeitgenössischem Tanz beginnt die Saison am Samstag, 12. Oktober 2019 um 20 Uhr. Die Compagnie des international erfolgreichen Choreografen Gaetano Posterino tanzt an diesem Abend zwei Stücke: „What if“ und „Zwischen Himmel und Dir“. Die Aufführung wird vom Programm Tanzland der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Bereits um 19.30 Uhr findet in der Gastronomie der Stadthalle eine Podiumsdiskussion statt, die in die unterschiedlichen Genres der darstellenden Künste und des Tanzes einführt.

Den spannenden Krimi „Der Fremde im Haus“ nach einem Thriller von Agatha Christie, bringen die Theatergastspiele Fürth auf die Bühne der Stadthalle. Am 12. November 2019 kann sich das Theaterpublikum mal wieder recht gruseln. Es spielen mit bekannte Fernsehstars wie Sasa Kekez (Honig im Kopf) oder der in Aalen lebende Michael Kausch (Tatort, Schwarzwaldklinik).

Szene aus "Der kleine Lord" (© Rolf Werner Nehrdich)

Wer kennt ihn nicht, den Kultfilm „Der kleine Lord“. In der Vorweihnachtszeit bringt das Ensemble A.gon am 12. Dezember um 19 Uhr die Geschichte als Musical für die ganze Familie auf die Bühne. Der fröhliche Junge Cedric Errol, der in bescheidenen Verhältnissen groß wird, soll zum Aristokraten erzogen werden. Der mürrische und hartherzige Großvater möchte aus seinem Enkel einen Erben in seinem Geiste machen, einen kleinen Lord. Doch die Lehrstunden verlaufen ganz anders als erwartet. Cedric knackt die harte Schale des Großvaters und entlockt ihm nie gezeigte Wesenszüge wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und Großherzigkeit.

Auch Musiktheater hat der Theaterring 2019/20 wieder im Programm. Das Theater Pforzheim bringt für die Städteoper Südwest die komische Oper „Die verkaufte Braut“ auf die Bühne. Die Aufführung beginnt am 21. Januar 2020 um 20 Uhr, eine Einführung ins Stück wird um 19.35 Uhr angeboten.

Klassisch geht es weiter am 18. Februar 2020, nicht nur für Schülerinnen und Schüler, die sich auf ein Abiturthema vorbereiten wollen. Das Landestheater Tübingen führt die Tragödie Faust auf. Auch hier gibt es eine erläuternde Einführung um 19.35 Uhr im Saal.

Mit der unterhaltsamen französischen Komödie „Das Schmuckstück“ ist die Badische Landesbühne Bruchsal am 18. März 2020 in der Stadthalle zu Gast. Es geht unter anderem um Geschlechterkonflikte, Emanzipation und gesellschaftliche Klischees. Livemusik unterstreicht das Geschehen auf der Bühne.

Humorvoll wie ernsthaft endet die Theaterring-Saison am 30. April 2020 in der Aalener Stadthalle. „Die Mitwisser“, so der Titel der Komödie von Philipp Löhle. Es geht um personenbezogene Daten. Ein Alleswisser stellt seine Dienste umsonst und rund um die Uhr zur Verfügung: er recherchiert, ruft den Wetterbericht ab, bereitet den Latte Macchiato zu und gibt Tipps zur Optimierung des Alltags. Warum diese Chancen nicht auch beruflich nutzen? Doch da wird der Chef misstrauisch…

Infos:

Der Flyer mit dem ausführlichen Programm liegt in der Tourist-Information Aalen, im Rathaus und allen städtischen Einrichtungen aus. Abonnements können noch bis zum 12. August 2019 gezeichnet werden. Auch Einzelkarten können schon erworben werden.

© Stadt Aalen, 10.05.2019