Wortgewaltig Hannelore Weitbrecht – Schichtungen.

Galerie im Rathaus Aalen

Papierarbeiten und -objekte
21. März bis 28. April 2019

Tanz der Bücher
Hannelore Weitbrecht „Tanz der Bücher, Papier Buchseiten“ (© Weitbrecht)

Papier ist der Grundstoff für die facettenreiche Kunst von Hannelore Weitbrecht.

Papier als autonomer Werkstoff ist ein vielseitig einsetzbares Material. Diese Ausdrucksvielfalt lotet die Künstlerin Hannelore Weitbrecht aus Kirchheim/Teck in raumgreifenden Installationen, Wandobjekten und dreidimensionalen Papierarbeiten aus. Sie verwandelt Papier zu Seherlebnissen, die sich zwischen abstrakten Formen und figurativen Anklängen bewegen. Die Natur ist dabei künstlerischer Impulsgeber. Bücher werden verfremdet, indem sie verklebt oder fragmentarisch eingesetzt werden. Herausgelöst aus dem ursprünglichen Kontext, verlieren sie ihre Lesbarkeit. So fügt sich der blütenähnliche „Tanz der Bücher“ aus weißen Papieren zusammen. Großformatige lineare Kompositionen sind aus geschichteten Buchblättern gestaltetet und säulenartig ranken vegetative Gebilde, weißen Blumenkelchen nicht unähnlich, bis an die Decke empor. Zugleich eröffnet die künstlerische Transformation neue Assoziationen, um die ideenreiche Vielfalt zwischen Kunst und Natur zu entdecken. In das künstlerische Werk wird kenntnisreich Dr. Jürgen Glocker, Autor und Kulturvermittler, einführen und das Duo Zwiepack mit Christian Bolz, Saxophon und Markus Braun, Kontrabass setzt die musikalischen Akzente.
Die Ausstellung ist eine Veranstaltung der Kulturreihe »wortgewaltig 2019. Literatur. Musik. Meinungen.«
Zeitgleich sind in der Galerie Zaiß ausgewählte Werke der Künstlerin zu sehen.


Öffnungszeiten:
Galerie im Rathaus Aalen, Marktplatz 30, 73430 Aalen
Montag 8.30 bis 16 Uhr
Dienstag bis Mittwoch von 8.30 bis 17 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 18 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12 Uhr
Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr
Geöffnet an Feiertagen (außer Karfreitag)

Informationen unter Telefon: 07361 52-1110 oder unter E-Mail: kunst@aalen.de
Eintritt frei.

© Stadt Aalen, 18.03.2019