Wettbewerb Blumenschmuck - Kultur & Tourismus

Wettbewerb Blumenschmuck

Durch Ihre liebevoll gestalteten Balkone, Vorgärten, Häuserfronten und Hauseingänge tragen Sie ganz wesentlich zur Verschönerung des Stadtbildes bei.

Blumenschmuckwettbewerb 2018
(© Stadt Aalen)

Deshalb freut sich die Stadt Aalen auch in diesem Jahr wieder auf Ihre zahlreichen Gestaltungsideen und lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, am Blumenschmuckwettbewerb 2018 teilzunehmen. In den letzten Jahren wurde der Wettbewerb neu gestaltet und wird nun in diesem Sinne weitergeführt. In allen Stadtbezirken und Ortsteilen wird Sie eine fachkundige Jury besuchen, um Ihren Beitrag zum Wettbewerb zu begutachten. Dieses Jahr gibt es zusätzlich zu den bekannten Kategorien

  • Balkon
  • Vorgarten/Hauseingang
  • Häuserfront

auch das Sonderthema „Mein naturnaher Garten“. Somit können auch Gartenfreunde teilnehmen, die sich in den klassischen Kategorien bisher nicht wiedergefunden haben oder das Kriterium der Sichtbarkeit von der Straße aus nicht erfüllen konnten.

Voraussetzung zur Teilnahme am Wettbewerb ist Ihre Anmeldung. Die Bewertung erfolgt nach einem Punktesystem unter den Kriterien:

  • Harmonie und Verhältnismäßigkeit
  • Wachstums- und Pflegestand
  • Blütenreichtum

(mindestens 50% des Blumenschmuckes blühend) Für das Sonderthema gelten andere Kriterien.

Die gestalteten Lebensräume in einem naturnahen Garten sind naturnahe Biotope für Insekten, Schmetterlinge, Hummeln, Laufkäfer, Wildbienen, Vögel und weitere Säugetiere, denen heimische Wildpflanzen reichlich Futter bieten. Naturnah heißt gärtnern unter der Berücksichtigung und Respektierung der Naturgesetzte und nicht unkontrollierte Wildnis. Beete und Wege sind meist in organischen Formen angelegt und mit üppigem Grün umgeben. Die vielfältige und auch blühende Bepflanzung sollte nicht wild durcheinander sondern mit einer Grundstruktur angelegt sein. Der Garten kann nach dem Vorbild natürlicher Lebensräume angelegt sein, z. B. einer Wildblumenwiese oder eines Naturteiches. Eine bepflanzte Trockenmauer, eine überwachsene Pergola, ein Quellstein oder auch ein Bachlauf sowie ein Koiteich sind genauso naturnah. In der Gestaltung sind vorallem Blumen, Sträucher und Bäume unserer Region bestimmend. Ein reiner Steingarten ist von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die Preisverleihungen in Dewangen, Ebnat, Fachsenfeld, Hofen, Unterkochen, Waldhausen und Wasseralfingen finden zwischen Mitte September und Ende Oktober im Rahmen einer kleinen Feier statt.

Bei der Abschlussveranstaltung im Rathaus Aalen wird neben der Preisverleihung für den Bereich Innen- und Weststadt außerdem wieder aus allen ersten Preisen, die pro Kategorie in allen Ortsteilen verliehen wurden, ein Gesamtsieger ausgelost. Daneben wird es einen fachkundigen Vortrag zum Thema „Naturnaher Garten“ geben, zu dem alle interssierten Bürger herzlich eingeladen sind. Das Sonderthema wird auch 2019 beibehalten, so dass man sich Tipps und Ideen dazu holen kann.

Wenn Sie sich am Blumenschmuckwettbewerb 2018 beteiligen möchten, geben Sie bitte Ihre Anmeldekarte bis 27. Juli in einer der folgenden Annahmestellen ab:

  • Rathäuser (Dewangen, Ebnat, Fachsenfeld, Hofen,
  • Unterkochen, Waldhausen, Wasseralfingen)
  • Tourist-Information im Spionrathaus
  • Amt für Kultur und Tourismus
  • Rathaus, Marktplatz 30, 73430 Aalen

Auf Ihrer Anmeldekarte muss vermerkt sein, ob Sie in der Kategorie Balkon, Häuserfront, Vorgarten/Hauseingang oder mit dem Sonderthema „Mein naturnaher Garten“ am Wettbewerb teilnehmen wollen.

 

Teilnahmebedingungen

Anmeldung bis 27. Juli 2018!

Die Teilnahme ist in maximal 2 Kategorien möglich.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die ihre Blumenpracht selbst anpflanzen und/oder pflegen, sind zur Teilnahme berechtigt, ausgenommen sind Gärtnereibetriebe und Blumenfachgeschäfte.

Die Teilnahme ist kostenlos, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Voraussetzung für die Beteiligung am Wettbewerb ist die fristgerechte Abgabe der Anmeldung bis zum 27. Juli 2018. Wenn möglich, geben Sie bitte Ihre ausgefüllte Anmeldekarte bei Ihrem Bezirksamt ab. Die Tourist-Information im Spionrathaus am Marktplatz nimmt sie ebenfalls entgegen. Eine Rücksendung an das Amt für Kultur und Tourismus, Marktplatz 30, 73430 Aalen, ist ebenso möglich.

Die Besichtigung der angemeldeten Balkone, Vorgärten, Häuserfronten, Hauseingänge sowie für das Sonderthema findet im Zeitraum vom 06.08. bis 10.08.2018 durch eine fachkundige Jury statt. In den Kategorien Balkon, Vorgarten/Hauseingang sowie Häuserfront muss die Einsehbarkeit von der Straße aus gewährleistet sein. Für eine Bewertung des Sonderthemas benötigen wir Ihr Einverständnis, Ihren „naturnahen Garten“ betreten zu dürfen.

Außerdem müssen mindestens 50% des Blumenschmucks blühen.

Der genaue Termin für die Bewertungen in den jeweiligen Ortsteilen wird in den Amtsblättern und der Presse veröffentlicht.

Zu Vergleichszwecken und für die Diashow bei der jeweiligen Preisverleihung werden von der Jury die begutachteten Objekte fotografiert. Sollten Sie eine Veröffentlichung ihres Bildes in der Diashow oder in der Zeitung nicht wünschen, dann vermerken Sie dies bitte auf der Anmeldekarte.

Die persönlichen Daten Ihrer Anmeldung werden nur für den Blumenschmuckwettbewerb 2018 verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Downloads

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Downloads