Sonnige und entspannte 41. Aalener Reichsstädter Tage

Schönes Wetter, ein würdiger Festakt zum Partnerschaftsjubiläum, tolle Bühnenprogramme, gute Stimmung und tausende Besucherinnen und Besucher – so lautet die durchgängig positive Bilanz zum Verlauf der 41. Reichsstädter Tage am vergangenen Wochenende. „Ein rundum gelungenes Fest“, stellte Oberbürgermeister Thilo Rentschler fest, der mit Familie und Delegationen aus Aalens Partnerstädten während der drei Tage in der Stadt unterwegs war.

Rechtzeitig zur Eröffnung am Samstagmorgen klarte das Wetter auf und der Oberbürgermeister konnte bei strahlendem Sonnenschein die zahlreichen Ehrengäste und die Mitglieder der Delegationen aus den Partnerstädten wie geplant vor dem Rathaus begrüßen. Sein besonderer Gruß galt der türkischen Delegation, die anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit 13 Vertretern aus Verwaltung und Wirtschaft aus der Region Hatay angereist war.

Während seiner Ansprache standen dem OB historische Zeitzeugen aus der Aalener Stadtgeschichte zur Seite und traditionell umrahmte das Städtische Orchester die Eröffnungsfeier mit dem Fassanstich musikalisch. Zum letzten Mal schwang Dirigent Alfred Sutter den Taktstock. Er beendet nach vier Jahren seine Dirigententätigkeit. Zum Dank überreichte ihm Oberbürgermeister Rentschler das erste Bier nach dem Fassanstich sowie ein Geschenk als Zeichen der Wertschätzung und der Anerkennung.

Bewältigung der Flüchtlingskrise ist zentrales Anliegen

In seiner Ansprache ging OB Rentschler und in ihren Grußworten auch die Dekane Ralf Drescher und Dr. Pius Angstenberger auf die aktuelle Flüchtlingskrise ein, sie sprachen sich für mehr Solidarität und Menschlichkeit zur Bewältigung der Krise aus. Rentschler dankte den Personen und Institutionen, die sich bereits engagieren, um den Herausforderungen auf eine gute und humanitäre Art und Weise zu begegnen.

Er kündigte in wenigen Tagen ein Maßnahmenpaket der Stadt Aalen an, das dazu beitragen soll, die Situation vor Ort zu entspannen. Er forderte ein abgestimmtes Handlungsprogramm quer durch alle politischen Ebenen zu Gunsten einer Verbesserung der Situation der Flüchtlinge.